POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis | Pressemitteilung Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen 
News aus Wiesbaden und Umgebung

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis | Pressemitteilung Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen


News WiesbadenWiesbaden (ots) - Wiesbaden 1. 31-Jähriger durch Schläge und Tritte verletzt, Wiesbaden, Michelsberg, 10.11.2017, circa 01:30 Uhr (He) Heute Nacht meldete sich um kurz nach 03:00 Uhr ein 31-jähriger, rumänischer Staatsangehöriger auf dem 1. Polizeirevier und erklärte, dass er zuvor von drei Personen zusammengeschlagen worden sei. Hierbei erlitt er augenscheinlich Schürfwunden und verlor auch mindestens einen Zahn. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Den Angaben des Opfers zufolge habe der Übergriff zwischen 01:00 Uhr und 02:00 Uhr in der Straße "Michelsberg" vor einer Gaststätte stattgefunden. Bei den Tätern habe es sich um eine Frau und zwei Männer, ebenfalls rumänische Staatsbürger, gehandelt. Die Männer seien circa 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet gewesen. Die Frau wird als circa 30 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, mit dunkelblonden, schulterlangen Haaren beschrieben. Sie habe eine schwarze Hose, ein dunkles Jacket getragen. Mitgeführt habe sie eine LouisVuitton Tasche in schwarz-gelb. Die Täter seien mutmaßlich mit einem BMW geflüchtet. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden. 2. Ladendieb geht in Untersuchungshaft, Wiesbaden, Kirchgasse, 08.11.2017, 14:30 Uhr (He)Am Mittwoch konnten zwei Ladendiebe nach begangener Tat von einer Streife der Wiesbadener Polizei festgenommen werden. Aufgrund vorliegender Haftgründe wanderte einer der Täter gestern in Untersuchungshaft. Am Mittwoch wurde der Polizei zunächst der Diebstahl mehrere Düfte aus einem Kaufhaus in der Kirchgasse gemeldet. Zwei Täter sollen das dortige Personal geschickt abgelenkt und anschließend mit der Beute geflüchtet sein. Im weiteren Verlauf gelang dann die Festnahme der der mutmaßlichen Täter. Es handelte sich um wohnsitzlose rumänische und algerische Staatsangehörige. Da der Algerier bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten war wurde, auf Antrag der Wiesbadener Staatsanwaltschaft, durch das Amtsgericht ein Haftbefehl erlassen. Der rumänische Täter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. 3. Kompletträder entwendet, Wiesbaden, Hermann-Jansen-Straße, 08.11.2017, 19:00 Uhr - 09.11.2017, 08:00 Uhr (He)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag montierten unbekannte Täter an einem in der Hermann-Jansen-Straße abgestellten Mercedes, E-Klasse sämtliche Räder ab und verursachten einen Schaden von circa 3.200 Euro. Das Fahrzeug wurde am Mittwoch gegen 19:00 Uhr abgestellt. Es handelte sich um Felgen des Herstellers AMG. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. 4. Diebstahl von Rollerteilen - Täter flüchtet, Wiesbaden-Biebrich, Erich-Ollenhauer-Straße, 10.11.2017, 01:25 Uhr (He)In der vergangenen Nacht wurde ein Dieb augenscheinlich durch einen Anwohner bei der Tatausführung gestört und flüchtete anschließend vom Tatort. Der Zeuge war um 01:25 Uhr mit seinem Hund zum Gassi gehen unterwegs, als er in der Erich-Ollenhauer-Straße eine Person ertappte, welche gerade an einem abgestellten Roller hantierte. Der Täter flüchtete dann und entledigte sich während des Wegrennens der zuvor abgeschraubten Teile und eines Schraubendrehers. Der Täter sei 1,70 - 1,75 Meter groß und habe schwarze Haare sowie einen dunklen Trainingsanzug getragen. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden. 5. Einbruch in Wohnung, Wiesbaden, Hollerbornstraße, 09.11.2017, 17:00 - 19:10 Uhr (He)Gestern Abend brachen unbekannte Täter in der Hollerbornstraße in eine in einem Mehrfamilienhaus gelegene Wohnung ein und verursachten einen Gesamtschaden von circa 2.000 Euro. Die Hochparterrewohnung wurde zwischen 17:00 Uhr und 19:10 Uhr durch ein Fenster betreten. Anschließend durchsuchten die Täter sämtliche Räumlichkeiten. Den Einbrechern fiel Goldschmuck in die Hände. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. 6. Ladendieb mit Hilfe von Zeugen festgenommen, Wiesbaden, Kirchgasse, 09.11.2017, 19:20 Uhr (He) Gestern Abend währte die Freude eines Ladendiebes über seinen gerade "erworbenen" Schal nur wenige Minuten. Zeugen hatten den Dieb bei der Tatausführung beobachtet und verfolgt. Als sie dann auf eine Streife der Polizei trafen, waren die Glücksgefühle schnell beendet. Die Tat wurde gegen 19:20 Uhr in der Kirchgasse beobachtet, als der Schal von dem 36-jährigen Täter von einem Außenständer entwendet wurde. In der Straße "Michelsberg" berichteten die Zeugen dann der zufällig anwesenden Streife, welche den Dieb festnahm. Das Diebesgut konnte unmittelbar wieder an das betroffene Geschäft zurückgegeben werden. Der Langfinger wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen. 7. Unfallverursacher flüchtet, Wiesbaden, K647 zw. Naurod und Rambach, 09.11.2017, 23:30 Uhr (He)Gestern Abend kam es auf der Kreisstraße 647 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 19-jähriger Golf-Fahrer leicht verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Eigenen Angaben zufolge war der Fahrer um 23:30 Uhr aus Richtung Naurod kommend, in Richtung Rambach unterwegs. Plötzlich sei ihm ein Fahrzeug auf seiner Spur entgegengekommen, welches gerade einen anderen PKW überholt hatte. Um eine Kollision zu vermeiden, habe der Golf-Fahrer stark gebremst, sei dadurch ins Schleudern gekommen und von der Fahrbahn gerutscht. Zwei 17-Jährige Mitfahrer blieben nach derzeitigem Stand unverletzt. Da es bei dem 19-Jährigen Hinweise auf Alkoholkonsum gab, wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend konnte der junge Mann das Krankenhaus wieder verlassen. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei dem Wiesbadener Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. Rheingau-Taunus-Kreis 1. Auseinandersetzung unter Schülern, Taunusstein-Hahn, Pestalozzistraße, 09.11.2017, gg. 13.15 Uhr (ho)Bei einer Auseinandersetzung unter Schülern hat gestern Mittag ein 14-jähriger Schüler in Taunusstein-Hahn leichte Gesichtsverletzungen erlitten. Zeugen meldeten gegen 13.15 Uhr, im Bereich einer Bushaltestelle in der Pestalozzistraße, streitende Jugendliche, unter denen es auch zu ersten Handgreiflichkeiten kam. Nach Mitteilung bei der Polizei fuhren mehrere Streifenwagen zur Einsatzstelle. Beim Eintreffen der Kräfte hatte sich die Lage jedoch bereits weitgehend wieder beruhigt. Ermittlungen zufolge kam es bei der Auseinandersetzung zu Tritten und Schlägen einzelner Personen. Die Personalien mehrerer mutmaßlicher Beteiligter wurden festgestellt. Was ursächlich für die Auseinandersetzung war steht derzeit noch nicht fest und muss noch von der Polizei ermittelt werden. Gleiches gilt für einzelne Tatbeiträge mutmaßlicher Beteiligter. Die Polizei in Bad Schwalbach hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. 2. Mehrere Wohnungseinbrüche, Idstein, Wörsdorf, Engenhahn, 09.11.2017 (ho)Im Verlauf des Donnerstags kam es im Zuständigkeitsbereich der Idsteiner Polizei zu mehreren Einbrüchen. In den Nachmittagsstunden drangen Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung in der Wiesbadener Straße in Idstein ein und suchten dort nach Wertsachen. Die Täter hatten zuvor gewaltsam ein Fenster der Wohnung aufgehebelt. Mit Bargeld, Modeschmuck und anderen Wertsachen flüchteten sie schließlich vom Tatort. Ebenfalls in den Nachmittagsstunden wurde im Rosenweg in Wörsdorf ein Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht. Die Täter zerschlugen die Scheibe eine Terrassentür und gelangten so in die Wohnräume. Schränke und Schubladen wurden durchsucht und die Täter flüchteten schließlich mit Schmuck im Wert von mindestens 1.000 Euro. Schmuck im Wert von bisher unbekannter Höhe fiel Einbrechern im Verlauf des gestrigen Tages in Niedernhausen-Engenhahn in die Hände. Mit Brachialgewalt brachen die Täter in diesem Fall ein Fenster zum Haus auf und gelangten so in die Räume des betroffenen Einfamilienhauses. Mit der Beute flüchteten die Täter unerkannt vom Tatort. Die Idsteiner Polizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06126) 9394-0. 3. Pkw kommt von der Fahrbahn ab, Taunusstein, Aarstraße, 09.11.2017 (ho)Nach einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall musste gestern Nachmittag ein 79-jähriger Autofahrer in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der Mann war mit seinem Pkw auf den Weg zwischen Taunusstein-Hahn in Richtung Wehen und verlor offenbar aufgrund eines medizinischen Notfalles die Kontrolle über seinen Wagen. Der Pkw geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit dem Wagen eines entgegenkommenden 34-jährigen Autofahrers zusammen. Anschließend kam der 79-Jährige von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Mauer. Der 34-Jährige blieb, aufgrund der geringen Geschwindigkeit der Fahrzeuge zum Aufprallzeitpunkt, unverletzt. Der 79-Jährige wurde rettungsdienstlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.
Rückfragen bitte an:



Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Konrad-Adenauer-Ring 51

65187 Wiesbaden

Telefon: (0611) 345-1042

E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
Themen in dieser MeldungWiesbaden
Quelle: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Zurück zur Übersicht




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Wiesbaden

Bundesland:
Hessen

Regierungsbezirk:
Darmstadt

Landkreis:
Kreisfreie Stadt

Höhe:
115 m ü. NN

Fläche:
203,9 km²

Einwohner:
277.493

Autokennzeichen:
WI

Vorwahl:
0611, 06122, 06127, 06134

Gemeinde-
schlüssel:

06 4 14 000



Firmenverzeichnis für Wiesbaden im Stadtportal für Wiesbaden