POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis | Pressemitteilung Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen 
News aus Wiesbaden und Umgebung

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis | Pressemitteilung Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen


News WiesbadenWiesbaden (ots) - 1. Bedrohung auf Spielplatz, Wiesbaden, Adolfsallee, 13.11.2017, 14:56 Uhr (He)Gestern Mittag kam es auf einem Kinderspielplatz in der Adolfsallee zu einer Bedrohung durch einen unbekannten, erwachsenen Täter. Eine Wiesbadenerin war gegen 15:00 Uhr mit ihren Kindern und einem Hund auf dem Spielplatz, als der Mann plötzlich auftauchte, versuchte den Hund von der Leine zu lösen und mit ihm wegzugehen. Als die Geschädigte ihn dann aufforderte dies zu unterlassen, habe der Mann ein Messer gezogen, die Hundehalterin kurz bedroht und sei dann weggegangen. Der Mann sei circa 26 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß, von schmaler Statur, trage einen dunklen, dichten Vollbart sowie dunkle Haare und habe ein "deutsches/mitteleuropäisches" Erscheinungsbild. Er sei mit einer schwarzen Jogginghose, dunklen Trekkingschuhen sowie einer schwarzen Kappe bekleidet gewesen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden. 2. Einbruch auf Gartengrundstück, hoher Schaden, Mainz-Kastel, Marie-Juchacz-Straße, 11.11.2017, 15:00 Uhr - 13.11.2017, 10:00 Uhr (He)Gestern Morgen stellte der Pächter eines Gartengrundstückes einen Einbruch auf seiner in der Marie-Juchacz-Straße gelegenen Parzelle fest, bei der die Täter einen Gesamtschaden von über 5.000 Euro verursachten. Zwischen Samstagmittag und gestern Morgen öffneten die Täter gewaltsam ein Vorhängeschloss um auf das Gelände zu langen. Dort wurden zwei verschlossene Gartenhütten aufgebrochen und verschiedenste Handwerksmaschinen, sowie Aggregate, Sommerreifen und eine Kaffeemaschine entwendet. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden. 3. Sachbeschädigung an PKW durch Jogger, Wiesbaden-Sonnenberg, Tennelbachstraße, 12.11.2017, 13:15 Uhr (He)Am Sonntag kam es in der Tennelbachstraße durch einen Jogger zu einer Sachbeschädigung an einem PKW, bei der ein Sachschaden von circa 200 Euro entstand. Den Angaben einer 56-jährigen Polo-Fahrerin zufolge, befuhr diese gegen 13:15 Uhr die Tennelbachstraße in Richtung Eintrachtstraße. Währenddessen sei ihr ein Jogger entgegengekommen, habe ihr gegen den linken Außenspiegel geschlagen und ihr den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt. Die Fahrerin konnte sich das Verhalten des Sportlers nicht erklären. Der Mann sei 35 - 40 Jahre alt, 1,80 - 1,85 Meter groß, trage dunkle Haare und sei mit einem schwarzen Jogginganzug mit hellen/grünen Applikationen und einer schwarzen Kapuze bekleidet gewesen. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden. 4. Einbrecher machen reiche Beute, Wiesbaden, Marktstraße, 13.11.2017, 09:15 Uhr - 17:15 Uhr (He)Gestern drangen Einbrecher in der Marktstraße in Wiesbaden in eine, in einem Mehrfamilienhaus gelegene, Wohnung ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Zwischen 09:15 Uhr und 17:15 Uhr öffneten sie mit Gewalt die Wohnungstür im 2. Obergeschoss und durchsuchten sämtliche Räume. Hierbei fiel ihnen unter anderem Schmuck, mehrere elektronische Geräte, hochwertige Sonnenbrillen und Lautsprecher in die Hände. Mit der Beute gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. 5. Schaufenster eingeschlagen - Handys weg, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, 13.11.2017, 18:00 Uhr - 14.11.2017, 04:40 Uhr (He)Im Verlauf der vergangenen Nacht schlugen unbekannte Täter im Kaiser-Friedrich-Ring die Schaufensterscheibe eines An- und Verkaufs ein und entwendeten mehrere Handys im Gesamtwert von circa 500 Euro. Der entstandene Sachschaden liegt wesentlich höher. Gestern Abend, gegen 18:00 Uhr war die Scheibe noch unbeschädigt. Heute, um 04:40 Uhr wurde die Beschädigung festgestellt. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden. 6. Dieb in Wohnung erwischt, Wiesbaden, Marktstraße, 13.11.2017, 23:35 Uhr (He)Gestern Abend ertappten Bewohner einer in der Marktstraße gelegenen Wohnung eine unberechtigte Person in ihrer Wohnung, welche augenscheinlich durch die unverschlossene Tür in die Privaträume gelangt war. Der Unbekannte durchsuchte die Wohnung, flüchtete jedoch, nachdem er von Bewohnern überrascht worden war. Ersten Erkenntnissen zufolge ließ er einen Schlüssel mitgehen. Der Mann sei circa 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er habe ein mitteleuropäisches Aussehen gehabt und sei mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet gewesen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden. 7. Verkehrsunfall auf Fußgängerüberweg, Wiesbaden, Gartenfeldstraße, 13.11.2017, 20:50 Uhr (He)Gestern Abend kam es in Wiesbaden in der Gartenfeldstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 52-jähriger Fußgänger auf einem Fußgängerüberweg von einem Opel-Astra erfasst und bei dem anschließenden Sturz verletzt wurde. Zur Behandlung wurde der Fußgänger in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 52-Jährige überquerte um 20:50 Uhr den unmittelbar an einem Verkehrskreisel gelegenen Überweg in Richtung Skatepark. Zeitgleich befuhr ein 38-Jähriger aus dem Reingau-Taunus-Kreis die Gartenfeldstraße in Richtung Murnaustraße. Aus ungeklärter Ursache übersah der PKW-Fahrer den Fußgänger und es kam zur Kollision. Der PKW blieb unbeschädigt. Rheingau-Taunus: 1. Räderdiebstahl scheitert, Taunusstein-Bleidenstadt, Herblayer Straße, Montag, 13.11.2017, 18.00 Uhr bis Dienstag, 14.11.2017, 06.45 Uhr (Si)In der Nacht zum Dienstag scheiterten Diebe in der Herblayer Straße in Bleidenstadt bei dem Versuch die Räder von einem geparkten BMW zu entwenden. Die unbekannten Täter hatten bereits einen Großteil der Radschrauben entfernt, als sie von ihrem Vorhaben abließen und unerkannt die Flucht ergriffen. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078 - 0 zu melden. 2. Zigarettenautomat aufgeschweißt, Walluf-Niederwalluf, Westerwaldstraße, Mittwoch, 25.10.2017 bis Freitag, 03.11.2017 (Si)Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, schweißten Unbekannte zwischen Mittwoch, dem 25.10.2017, und Freitag, dem 03.11.2017, in der Westerwaldstraße in Niederwalluf einen Zigarettenautomaten auf. Nachdem die Diebe den Automaten gewaltsam geöffnet hatten, entnahmen sie aus diesem Bargeld und Zigaretten im Wert von etwa 1.000 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090 - 0 zu melden. 3. Mehrere Gartenhütten aufgebrochen, Oestrich-Winkel-Hallgarten, Spanngrund und Rebhangstraße, Sonntag, 12.11.2017, 17.00 Uhr bis Montag, 13.11.2017, 11.00 Uhr (Si)In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte mehrere Gartenhütten in der Straße "Im Spanngrund" und in der Rebhangstraße auf. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden der Polizei vier aufgebrochene Hütten gemeldet. Bei den Einbrüchen erbeuteten die unbekannten Täter unter anderem Tabakwaren und Werkzeug im Wert von mehreren Hundert Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112 - 0 zu melden. 4. Kontrolle über Lkw verloren, Bundesstraße 54, zwischen Bad Schwalbach und Bad Schwalbach-Hettenhain, Montag, 13.11.2017, 06.20 Uhr (Si)Am Montagmorgen verlor eine Lkw-Fahrerin auf der Bundesstraße 54 zwischen Bad Schwalbach und Bad Schwalbach-Hettenhain die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die 20-Jährige befuhr gegen 06.20 Uhr die Bundesstraße in Fahrtrichtung Taunusstein, als sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Die 20-Jährige prallte mit ihrem Lkw gegen eine dortige Schutzplanke und wurde von dieser wieder auf die Fahrbahn abgewiesen, wo sie mit ihrem Fahrzeug zum Stillstand kam. Die 20-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.500 Euro geschätzt. 5. Hoher Sachschaden bei Wildunfall, Kreisstraße 707, zwischen Idstein und Idstein-Ehrenbach, Montag, 13.11.2017, 20.20 Uhr (Si)Am Montagabend kam es auf der Kreisstraße 707 zwischen Idstein und Ehrenbach zu einem Wildunfall mit einem hohen Sachschaden. Eine 23-jährige Seat-Fahrerin befuhr die Kreisstraße in Fahrtrichtung Idstein, als plötzlich ein Hirsch auf ihrer Fahrspur stand. Bei dem Versuch, dem Hirsch auszuweichen, kam die Frau mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine dortige Leitplanke. Der Hirsch lief im Anschluss unverletzt in ein nahes Waldgebiet. An dem Seat entstand ein Schaden in Höhe von etwa 9.000 Euro. Die Polizei rät: Unterschätzen Sie nicht die Gefährdung durch Tiere, die plötzlich die Straße überqueren. Gerade bei Fahrten durch ländliche Bereiche, Wald- und Wiesengebiete sollte vorsichtig gefahren werden - rechnen Sie insbesondere in den Morgenstunden, bei Dämmerung und nachts mit Wildwechsel. Passen Sie Ihre Fahrweise an, beachten Sie die entsprechenden Warnschilder und seien Sie bremsbereit. Wenn Sie Wild am Fahrbahnrand sehen, sollten Sie abblenden, abbremsen, hupen und anhalten. Aktivieren Sie die Warnblinkanlage und fahren Sie, wenn die Tiere sich entfernen, zunächst mit Schrittgeschwindigkeit weiter. Beobachten Sie dabei den Fahrbahnrand - einem Wildtier folgen oftmals noch weitere. Weichen Sie bei plötzlichem Wildwechsel oder einer unvermeidbaren Kollision nicht in den Gegenverkehr aus - bremsen Sie stark ab und halten Sie Ihre Fahrspur. Sollte es zu einem Zusammenstoß gekommen sein, versuchen Sie nicht, einem verletzten Tier zu helfen, es zu berühren oder gar mitzunehmen. Informieren Sie stattdessen umgehend die Polizei.
Rückfragen bitte an:



Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Konrad-Adenauer-Ring 51

65187 Wiesbaden

Telefon: (0611) 345-1042

E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
Themen in dieser MeldungWiesbaden
Quelle: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Zurück zur Übersicht




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Wiesbaden

Bundesland:
Hessen

Regierungsbezirk:
Darmstadt

Landkreis:
Kreisfreie Stadt

Höhe:
115 m ü. NN

Fläche:
203,9 km²

Einwohner:
277.493

Autokennzeichen:
WI

Vorwahl:
0611, 06122, 06127, 06134

Gemeinde-
schlüssel:

06 4 14 000



Firmenverzeichnis für Wiesbaden im Stadtportal für Wiesbaden